Faber-Castell’s Umweltschutz-Maßnahme

Umweltschutz durch Faber-Castell

Umweltschutz durch Faber-Castell

Liebe Leser, wie ich in meinem letzten Blogbeitrag bereits geschrieben habe, unterstützt die Firma „A. W. Faber-Castell“ die Umwelt sehr, darauf möchte ich dieses Mal näher eingehen.

Umwelt-Kampagne

Mit riesigen Öko-Wäldern kämpfen Staat und Förderer gegen die stark voranschreitende Erosion im ländlichen Norden von Kolumbien. Faber-Castell schließt sich dem an und unterstützt dort die Bauern, auf deren Boden jetzt und auch in der Zukunft Bleistift-Holz wachsen wird.

Im Norden Kolumbiens bewirtschaften zurzeit 67 Bauern einen Wald von 1.561 ha zur Rohstoffversorgung für Faber-Castell. Für die neu entstehenden Waldflächen werden die schnellwachsenden Gmelina Arborea Bäume eingesetzt.

Bauern die durch deren Bewirtung und Pflege erstmalig eine monatliche Grundsicherung bekommen haben und sie werden zusätzlich an den Verkaufserlösen des Holzes beteiligt.
Faber-Castell will die Waldfläche zusätzlich bis 2014 auf 3.000 ha ausdehnen.

Faber-Castell bietet den Bauern eine Perspektive und sichert sich gleichzeitig eine langjährige Rohstoffversorgung aus ökologisch einwandfreien Quellen.

Dieses Forstprojekt ist nur ein Teil eines auch staatlich geförderten Restrukturierungsprogrammes, das die Überweidung und Erosion von Gemeinden entlang des Rio Magdalena umfasst. Es soll die durch Überschwemmungen und Missernten geplagte Region ökologisch, wirtschaftlich und politisch stabilisieren.

Die Vereinigten Nationen zertifizierten dieses Projekt für ein Programm namens „Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung“. Somit darf sich Faber-Castell als erstes privates Unternehmen weltweit mit Emissions-Zertifikaten, wie sie im Kyoto-Protokoll zur Verringerung des weltweiten Treibgas-Ausstoßes vorgesehen sind, darstellen.

Auch in Brasilien stammen 99 % der von Faber-Castell eingesetzten Pinienhölzer aus den zertifizierten Quellen der 10.000 ha eigenen Wälder.

Faber-Castell ist bereits seit den frühen 80er Jahren um die Umwelt bemüht und sorgt für eine positive Klimabilanz.
Helfen auch Sie die Umwelt zu schützen.

10 comments

  • hallo Michele,
    herzlichen Dank für die beiden Faber-Castell-Informationen. Ich finde es höchst interessant welche Hölzer für Bleistifte verwendet werden und wie sich Faber-Castell engagiert für Umwelt und den Erhalt der Arbeitsplätze in schwierigen Regionen.
    Liebe Grüße Karin

    • michelebehrens

      Hallo Karin,
      es freut mich das dir meine Artikel gefallen.
      Ich habe mich lange damit beschäftigt,
      da mich die Geschichte von Faber-Castell sehr beeindruckt.
      Denn ich finde es hervorragend,
      wie engagiert Faber-Castell auch im Bezug auf die Umwelt ist.
      Liebe Grüße Michele

  • Das ist doch mal ein vorbildliches Unternehmen! Meiner Meinung nach sollten sich an diesen Projekten noch viel mehr Firmen beteiligen, anstatt immer nur von Umweltschutz zu reden. Daumen hoch!

  • Kathrin Biller

    Hallo,
    eine sehr gute Sache. Das sollte man wirklich unterstützen. Es gibt immer noch viel zu wenig große Firmen bzw. Konzerne, die sich aktiv um Umweltfreundlichkeit bemühen.

  • Das ist gut zu wissen. Habe vor allem die Bleistifte von Faber-Castell schon immer gerne gekauft.
    Werde dies auch weiterhin tun, auch wenn sie ein bisserl teeurer sind. Solche Firmen kann man nur unterstützen.
    Gruß Christine

  • If you wish for to improve your knowledge simply keep visiting this site and bee updated
    with the latest news posted here.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *