Farbstift ist nicht gleich Farbstift

Farbstifte mix

Farbstifte mix

Fürs neue Schuljahr benötigen die meisten Kinder wieder neue Buntstift. Für Sie als Eltern stellt sich die Frage, welche Farbstifte sind am besten für mein Kind geeignet?
Die Auswahl ist riesig, aber wo liegt der Unterschied? Das wesentliche Merkmal der Stifte liegt in der Dicke und Beschaffenheit der Mine. Die Minenstärke bei den unterschiedlichen Stiften variiert zwischen 3 und 10 mm. Je dicker die Mine desto weicher und satter malt ein Stift. Achten Sie beim Stifte Kauf vor allem auf die Minenstärke, nicht jeder Jumbostift hat auch eine Jumbo Mine. Bei einem guten Stift ist die Mine mit dem Holz verklebt so lässt er sich spitzen ohne ständig abzubrechen.

Farbstifte für die Kleinsten

Speziell für kleine Kinder gibt es Stifte wie den Lyra Triple 1 oder Stabilo Woody die eine Mischung aus Farbstift, Wachsmalkreide und Aquarellstift sind. Diese haben eine Mine von einem Durchmesser von 10 mm, die einen besonders weichen Abstrich haben und daher auch für großflächiges malen hervorragende Eigenschaften bieten.

Aquarellfarbstifte

Aquarellfarbstifte sind wasservermalbar. Farbe auftragen und mit einem feuchten Pinsel vermalen und sie erhalten tolle Aquarelleffekte. Je hochwertiger hier die Farben sind wie z. B. bei Albrecht Dürer Künstleraqarellstiften, desto bessere Ergebnisse erzielt man beim Endprodukt. Je nach Art der verwendeten Papiere löst sich der Farbaufstrich vollständig auf und verhält sich dann wie eine klassische Aquarellfarbe.

Ergonomisch geformte Buntstifte

Die richtige Stifthaltung kann nicht früh genug beginnen. Ergonomisch geformte Stifte in Dreikantform fördern den sogenannten Dreifingergriff. Diese sind für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet. Stifte Hersteller wie Lyra oder Schwan Stabilo haben zusätzlich eingefräste Griffmulden, diese führt die Kinder auf spielerische Weise automatisch zur richtigen Griffhaltung. Die richtige Haltung ist wichtig für ermüdungsfreies Schreiben.

Ökologie und Umweltschutz

Achten Sie beim Kauf von Buntstiften auch auf schadstoffarme Stifte. Kinder nehmen Stifte gerne auch mal in den Mund. Buntstift Hersteller wie Lyra oder Faber Castell verwenden Hölzer die aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Dazu finden sie mehr Informationen in unserem Nächsten Beitrag.

7 comments

  • Schon seit langem suche ich nach einem Stift /Schreiber mit schwarzer oder blauer Farbe, den ich zum Briefe unterschreiben und Karten schreiben nutzen kann. Können Sie mir hierzu eine Empfehlung geben?
    Desweiteren würde mich noch interessieren, welche Stifte Künstler gerne benutzen, um ihre Zeichnung zu beschriften.

    • mariannebehrens

      Zum Briefe schreiben und unterschreiben würde ich einen guten Füller empfehlen. Diesen sollten sie aber auf jeden Fall probieren bevor sie sich einen kaufen. Sie können bei uns jeden Füller probeschreiben, denn es ist wichtig das er die richtige Federstärke hat und gut in der Hand liegt, dann macht das schreiben richtig Spaß. Wenn sie nicht so viel investieren wollen gibt es zum Beispiel Gelstifte von Pentel (Gelion) diese gibt es in verschiedenen Farben und schreiben sehr angenehm.

    • mariannebehrens

      Je nachdem was man gerne malt nutzen Künstler gerne den Polychromos von Faber Castell. Wer gerne Aquarell mal nimmt den Albrecht Dürer Künstleraqarellstift und wer Kohlezeichnungen mach verwendet die Bleistifte in den verschiedensten Härten von 6H- 8B und natürlich die Kohlestifte.

  • Doris Schandl

    Das Problem mit der abbrechenden Mine kenne ich gut! Wie erkenne ich eine mit dem Holz verklebte Mine ? Kann ich das sehen?

    • mariannebehrens

      Hallo, man erkennt ob das Holz mit der Minen verklebt ist eigentlich nur bei spitzen. Wenn die Mine bei Spitzen bricht und ein ganzes Stück aus dem Holz rausgeht ist die Mine nicht oder nur punktuel verklebt. In der Regel sind bei hochwertigen Stiften die Minen verklebt.

  • “Farbstift ist nicht gleich Farbstift” dem kann ich nur zustimmen. Meine kleine Tochter wollte in der 3 Klasse auch nur eine bestimmte Sorte von Stiften da die Freundin diese auch hatte. Doch leider waren diese Stifte bereits in den Herbstferien durchgespritzt. Dank Eurer Beratung haben wir dann gute Stifte gekauft die Sie sogar jetzt in der 4. Klasse noch nutzen kann.

    • mariannebehrens

      Danke, schön zu hören. Bei Stiften lohnt es sich halt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, das zahlt sich dann doppelt aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *